Start | Die Grundlage

„Und wenn Du den Eindruck hast, dass das Leben ein
Theater ist, dann suche Dir doch die Rolle aus, die Dir
wirklich Spaß macht.“

- William Shakespeare -

Die Grundlage

Deutschland ist im Umbruch. Globalisierung und demografische Verschiebung zwingen den Sozialstaat zum Rückzug. Immer mehr ist der Einzelne in der Verantwortung, seine soziale Sicherung zu organisieren.

Ob Rente, Pflege oder Gesundheit – der Staat kommt immer weniger für die Kosten auf. Daneben wollen Menschen sich und ihre Träume verwirklichen – doch wie das Geld dafür sinnvoll weggelegt werden kann, ist nicht immer klar!

Hilfe ist so wichtiger denn je. Doch gerade unschöne Erfahrungen aus der Vergangenheit mit Vermittlern und Verkäufern schrecken viele Menschen ab, sich mit einem Experten an den Tisch zu setzen.

So passiert es, dass Lebensversicherungen für die Altersvorsorge verwendet werden, Banken und Krankenkassen Kontogebühren bzw. Zusatzbeiträge abschöpfen oder immer mehr Menschen auf Kredite angewiesen sind, anstatt sich zielgerichtet und mit staatlicher Hilfe ein Sparvermögen zu schaffen.

Allein kann sich der Einzelne heutzutage nur schwer im Finanzdschungel zurechtfinden: Etwa 2.300 Banken, 25 Bausparkassen, über 600 Versicherungen und Tausende Fondsangebote sind auf dem Finanzdienstleistungsmarkt zu finden. Hinzu kommen das Finanzamt und die staatlichen Sozialträger mit ihrer entsprechenden Gesetzgebung.

So ergibt sich ein elementares Bedürfnis für viele Menschen in Deutschland: Einen einzigen Ansprechpartner für alle Bereiche zu besitzen – einen Menschen, dem sie vertrauen können und auf den immer Verlass ist. Eine umfassende und lebenslange Betreuung ist dabei unabdingbar.

Für die Vermögensberater bedeutet dies in der Tat einen Aderlass an Zeit und Nerven. Aber für Jene, die sich diese berufliche Tätigkeit zutrauen, bedeutet es einen überdurchschnittlichen Verdienst und eine Menge Lebenserfahrung.

Dieses Werk soll die Arbeit sowohl gegenüber unseren Mandanten transparenter gestalten, als auch einen Gedankenanstoß für kreative Menschen bieten, die sich über eine berufliche Neuorientierung Gedanken machen.

Probieren geht über studieren. Und angewandte Ideen sind ebenso zahlreich wie noch unerschlossene.

Herzlich, Ihr

„Vom Tellerwäscher zum Millionär“ – Man muss fest daran glauben ...

+ Wichtige Hinweise: Alle Daten beziehen sich auf den Stand vom März/April 2010. Unter Umständen können bestimmte Angaben nicht mehr aktuell sein. Die gewählten Beispiele sind fiktiv, die zugrunde gelegten Fakten jedoch real. Die dargestellten Zusammenhänge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr soll ein grober Überblick geboten werden. Somit ist auch klar, dass es sich hierbei weder um eine konkrete Beratung für den Leser, noch um rechtliche Tipps oder Werbung handelt. +